. .
pool
Schwimmbad- und Wellness-Magazin.
  Folgen:  Facebook Google+ Twitter Pinterest

Mediterraner Wassergarten

Die Umgestaltung hat sich gelohnt: Garten und Pool bilden eine perfekt aufeinander abgestimmte Einheit.

Die Planungen sahen Großes vor, nachdem der Bauherr sich einmal zu den Umbauten entschlossen hatte: In mehreren Abschnitten sollten erst das bestehende Wohnhaus und später dann auch der Garten neu gestaltet werden. Den Auftrag hierfür hatte das Architekturbüro Eickelkamp & Rebbelmund aus Essen bekommen.

Schwimmbad Der Pool ist in eine aufwendige Gartengestaltung integriert.

In einer ersten Phase wurde das bestehende Wohnhaus entkernt und nach den Plänen der Architekten komplett umgebaut, wobei das Wohnhaus nun dank großer Glasfronten zum Garten hin einen freundlichen, offenen Charakter bekommen hat. In einem zweiten Abschnitt sollte nun auch der Garten neu gestaltet und, was ein schon langgehegter Wunsch des Bauherrn war, mit einem Schwimmbad aufgewertet werden. Für den Poolbau hatte man sich für ein Angebot der bsw-Firma SSF entschieden.

„Gerade das von uns vorgeschlagene D-Line-Schwimmbecken aus dem RivieraPool-Programm passt sehr gut in die aufwendige neue Gartengestaltung“, erläutert Horst Müller, der das Projekt für SSF verantwortete. Horst Müller hatte ein D-Line-Schwimmbecken von RivieraPool vorgeschlagen, das aufgrund seiner Materialien und der individuellen Formensprache gut in die aufwendige Terrassen- und Gartengestaltung integriert werden konnte.

Die D-Line-Philosophie, den Pool in eine Wasserlandschaft einzubinden, kam den Ansprüchen von Bauherr und Architekten voll entgegen. Schon in der Vergangenheit lag der Garten aufgrund der Hanglage des Grundstücks ein Stück tiefer als das Wohnhaus selbst. Dieser Höhenunterschied wurde auch nicht aufgehoben, sondern ein beauftragter Garten- und Landschaftsbauer modellierte nach den Plänen des Architekten Ansgar Rebbelmund den Garten völlig neu.

Pool

Während das Wohnhaus podestartig über der Anlage thront, führt eine breite elegante Treppe auf die Terrasse, in die der Pool eingelassen ist. Bei dem Pool handelt es sich um das Modell „D-Line Linea 1045“ in der Größe 10,40 m x 3,70 m bei einer Tiefe von 1,50 m. Heraus­stechendes Merkmal des Beckens ist die in „Granicite Schwarz“ gehaltene dunkel schimmernde Oberfläche, die aufgrund der hellen umgebenen Randsteinplatten umso besser zur Geltung kommt. Dem Linea-Programm entsprechend zieht sich die elegante Treppenanlage über die komplette Beckenbreite, die auch zum Entspannen und Relaxen nach dem Baden genutzt werden kann.

Der Pool ist außerdem mit einer Solar-Rollladenabdeckung in Polycarbonat-Ausführung ausgestattet, die in einem Schacht am Beckenrand ruht, einer doppelstrahligen Gegenstromanlage, Typ „Twinjet 1000“, die in die Treppenanlage integriert ist, einer Massageanlage in der Wand, welche über Taster am Beckenrand bedient werden kann, und LED- Farbscheinwerfer. Ein komplettes Paket von einem Pool, der sowohl zum sportlichen Schwimmen als auch zum angenehmen Relaxen genutzt werden kann.

Pool Mediterran Der gesamte Garten ist neu gestaltet.

Das ist aber noch nicht alles, was der Garten wasserseitig zu bieten hat. Vor dem Wohnhaus wurde ein Zierbecken platziert, dessen Wasser zwischen Steinen hindurch in das Becken läuft. Allerdings nicht in den Pool, wie es den Anschein hat, sondern in ein darunterliegendes Auffangbecken. Ein Kanal stellt scheinbar die Verbindung zwischen beiden Wasserflächen dar, ist tatsächlich aber nur Dekoration. Beide Becken wurden von SSF geliefert und verfügen über einen jeweils eigenen Aufbereitungskreislauf.

Beim Pool kommt Ospa-Schwimm­bad­technik zum Einsatz mit einem Eco-Filter, der Chlorozonanlage, Dosiertechnik für pH-Heben und -Senken sowie der Poolsteuerung Compact Control. Die Technik des Schwimmbeckens ist genauso im Untergeschoss des Hauses installiert wie die Aufbereitungsstrecke des Zierbeckens, bei dem eine SSF-Premiumtechnik verwendet wird mit Filteranlage und automatischer Rückspülung, Filtersteuerung sowie Dosierung von Flüssigchlor.

Die Anlage arbeitet zeitgesteuert, sodass der Einsatz von Chlor auf das Notwendigste beschränkt ist. Die scheinbar ineinander übergehenden Wasserflächen und eine moderne Gartengestaltung, die viel Platz für Freiräume lässt und gleichzeitig angenehm reduziert wirkt, lassen den Poolgarten mediterran und südländisch wirken.

Pool und Lounge Die dunkel schimmernde Oberfläche gibt dem Wasser besonderen Glanz.

Zu diesem positiven Gesamteindruck trägt auch eine Lounge am Kopfende des Schwimmbeckens bei, die als überdachter Freisitz nach dem Baden oder als Grillecke genutzt werden kann. So bilden heute unter der fachkundigen Hand des Architekten Wohnhaus, Garten und die Poolan­lage eine perfekt aufeinander abgestimmte Einheit.

Dieser Artikel ist in Ausgabe 55 des pool Magazins erschienen.

Bewertungen

War dieser Artikel für Sie hilfreich? Bitte vergeben Sie Punkte für Ihre Bewertung:

(1 Punkt)(2 Punkte)(3 Punkte)(4 Punkte)(5 Punkte)  

Loading...

Anzeigen
Magazin