. .
pool
Schwimmbad- und Wellness-Magazin.
  Folgen:  Facebook Google+ Twitter Pinterest

Schwimmbadsanierung mit Folie

Eine schnelle Sanierung des Schwimmbeckens funktioniert bestens mit einer Folienauskleidung. Ein Praxisbericht.

Eine möglichst schnelle und effektive Sanierung sowie Modernisierung seiner Schwimmhalle hat der Bauherr als Aufgabe genannt, als er sich an das bsw-Poolbau-Unternehmen Krause Schwimmbad-Technik in Hammah wandte. Krause Schwimmbad-Technik ist Mitglied der Topras-Gruppe, ein Zusammenschluss führender Schwimmbadbau-Unternehmen in Europa.

Schwimmhalle Statt der früheren Leiter wurde eine gerundete Treppe ins Becken gebaut.

Die alte Schwimmhalle aus den 80er-Jahren war schon lange nicht mehr ansehnlich und bereitete dem Bauherrn keine Freude mehr. Sascha Krause unterbereitete verschiedene Vorschläge zur Sanierung des Schwimmbeckens. „Wir waren aufgrund der vorhandenen Bausituation bei unseren Möglichkeiten ziemlich eingeschränkt“, beschreibt er die Ausgangssituation.

Die Schwimmhalle befindet sich im Untergeschoss des Wohnhauses auf Kellerniveau. Eine Tür bot den Austritt auf einen kleinen Vorhof, der sich im Tiefparterre befindet. Eine Treppe führt hinauf auf die Haus- und Gartenebene. Nach eingehenden Diskussionen entschied sich der Bauherr für die schnellste Variante: eine Sanierung mit Folienauskleidung.

Ein weiterer Vorteil: Der 4 m x 8 m große Pool verlor nicht an Innenmaß, sodass die volle Schwimmfläche erhalten blieb. So konnte in dem alten Betonbecken der Fliesenbelag drinbleiben. Dieser wurde nur überputzt, um eine glatte Oberfläche zu bekommen. Dann konnte der Beckenkörper mit der Folie ausgekleidet werden.

Schwimmbad_Abdeckung

Statt der früheren Einstiegsleiter wurde ins Becken eine gerundete Einstiegstreppe eingebaut. Um sie optisch hervorzuheben, ist sie mit goldfarbigen Mosaiksteinen belegt. Mit den gleichen Steinen wurde auch der Beckenrand eingefasst, sodass das Schwimmbecken nun einen hochwertigen, eleganten Eindruck vermittelt. Passend dazu wurden auch die Einbauteile ausgesucht.

Der Bauherr, der eine Schlosserei besitzt, entschied sich auch für Einbauteile aus Edelstahl. Der alte Skimmer wurde entfernt und durch einen Behncke-Skimmer, Typ B 300, ersetzt. Dieser garantiert eine gute, effektive Durchströmung, und Klappgeräusche sind dank der Konstruktion auf ein Minimum beschränkt.

Fluvo Steuerung von Fluvo.

Des Weiteren wurde das Becken noch mit einer Fluvo-Gegenstromanlage und Fluvo-Farb-LEDs ausgestattet. Über die Fluvo-Steuerung „iLight“ kann der Bauherr die einzelnen Farben ansteuern oder nach Wahl mischen. Auf Empfehlung von Sascha Krause wurde das Becken noch mit einer energiesparenden Rollladenabdeckung ausgestattet, die im Becken einmontiert ist.

Gegenstromanlage Gegenstromanlage von Fluvo.

Auch die alte Schwimmbad­technik wurde gegen eine moderne, automatisiert arbeitende Topras-Technik ausgetauscht. „Die Platzverhältnisse in dem bereits vorhandenen Technikraum waren mehr als beengt“, erinnert sich Sascha Krause. „Aber mit einiger Kreativität haben wir die neue Wasseraufbereitung installieren können.“

Schwimmbadtreppe

Früher pflegte der Bauherr das Becken noch per Hand. Heute gehören zur Ausstattung eine Topras-Filteranlage mit Düsenboden und automatischer Rückspülung sowie eine automatische Mess-, Regel- und Dosiertechnik für Chlor, pH-Wert und Redox, sodass der Arbeitsaufwand für den Pool nur gering ist. Anschließend wurde auch die Schwimmhalle selbst neu gestaltet.

Eine der wichtigsten Maßnahmen war, um mehr Tageslicht in den Raum zu bekommen, die Vergrößerung der Fensterfläche. Auch der Vorhof wurde erheblich erweitert, um mehr Bewegungsfläche zu erhalten. Die Wände der Schwimmhalle sind jetzt in einem freundlichen Weiß gehalten, das nur von einigen Unterwasserszenen unterbrochen wird.

Dampfbad In einem separaten Teil der Schwimmhalle wurde noch eine Dampfbad­kabine mit integriertem Duschkopf eingebaut. An der Decke sorgt ein Sternenhimmel für Atmosphäre.

Des Weiteren gehört zur neuen Ausstattung ein geräumiges Dampfbad, Marke Tylö, das in einem separaten Teil der Anlage eingebaut ist. Die Dampfsäule ist in der Bank integriert, und ein Sternenhimmel an der Decke zaubert eine entspannende Atmosphäre in den Raum. An der Decke, die aus einer beschichteten Aluminiumplatte besteht, wurde zusätzlich noch ein Duschkopf integriert.

Badezimmer

Neben dem Dampfbad befinden sich noch WC und Umkleide. So ist es gelungen, das Schwimmbecken in Rekordzeit zu sanieren und der kompletten Anlage ein neues freundliches Ambiente zu geben.

Dieser Artikel ist in Ausgabe 54 des pool Magazins erschienen.

Bewertungen

War dieser Artikel für Sie hilfreich? Bitte vergeben Sie Punkte für Ihre Bewertung:

(1 Punkt)(2 Punkte)(3 Punkte)(4 Punkte)(5 Punkte)  

Loading...

Kommentare (2)

  1. …und die Kosten?

Kommentar verfassen




Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und bin mit der Verarbeitung und Speicherung meiner Daten einverstanden. Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen. Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an. Bitte geben Sie Ihren Namen an. Bitte geben Sie Ihren Kommentar ab.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Beachten Sie unsere
Hinweise zum Datenschutz.

Im Kommentar zugelassene HTML-Tags

<a href="" title="">, <abbr title="">, <acronym title="">, <b>, <blockquote cite="">, <cite>, <code>, <del datetime="">, <em>, <i>, <q cite="">, <s>, <strike>, <strong>