. .
pool
Schwimmbad- und Wellness-Magazin.
  Folgen:  Facebook Google+ Twitter Pinterest
bsw — 14.11.2012

Rengers geht, Rogg kommt

Wechsel an der Verbandsspitze: Dietmar Rogg ist neuer Präsident des bsw.

Der Geschäftsführer des Tübinger Unternehmens Schmalenberger (www.schmalenberger.de) beerbt nach zwölfjähriger Amtszeit Guido Rengers (RivieraPool, www.pools.de), der nach vier Wahlperioden nicht erneut kandidierte. Für sein langjähriges Branchenengagement wurde Rengers zum bsw-Ehrenpräsidenten ernannt. Neben Geschenk und Urkunde dankten die bsw-Mitglieder Rengers mit nicht enden wollendem Applaus.

Rengers Guido Rengers wird zum Ehrenpräsidenten des bsw ernannt und erhält eine Auszeichnung für sein langjähriges Engagement.

Die Fußstapfen, die Rengers hinterlässt, sind groß. Aber die Motivation von Dietmar Rogg ist es auch. In seiner Antrittsrede würdigte er nicht nur die Verdienste seines Vorgängers. Er machte auch deutlich, wo er eigene Schwerpunkte sieht, sprach globale Herausforderungen sowie die Messesituation der Branche in Deutschland an.

Rogg will die Themen Qualifizierung und Fortbildung an­packen, damit der Schwimmbadmarkt Deutschland den Fachkräftemangel unbeschadet übersteht. Als Vater zweier Kinder liegt ihm die Nachwuchsförderung besonders am Herzen. Er möchte den Wirtschaftszweig Schwimmbad besser sichtbar machen und Wege finden, potenzielle Kunden gezielter anzusprechen.

Rogg Dietmar Rogg

Der neue bsw-Präsident kennt sich aus mit Werbung und Öffentlichkeitsarbeit – nicht nur, weil er Mitglied im bsw-Ausschuss für PR und Marketing ist, sondern auch, weil er auf diesem Sektor Berufserfahrungen nach seinem Abschluss als Diplom-Kaufmann gesammelt hat. Rogg ist seit 2009 Vorstandsmitglied im bsw und mit dem Verbandsleben vertraut. Neben den Vorbereitungen zu den bsw-Infotagen 2013 hat er nun als Erstes die Themen Qualifizierung und Fortbildung im Blick. Ehrgeizig und zielstrebig geht er an die neue Aufgabe. Und auch schon ein bisschen routiniert – kennt er doch die Branche seit zwanzig Jahren.