. .
pool
Schwimmbad- und Wellness-Magazin.
  Folgen:  Facebook Google+ Twitter Pinterest

Pool im Grünen

Mit dieser neuen Schwimmhalle realisierte der Bauherr seinen lang gehegten Wunsch nach einem Pool im Haus der gleichzeiting in die grüne Natur eingebunden ist.

Das großzügig dimensionierte Gebäude aus den 50er-Jahren hatte der Bauherr schon vor ein paar Jahren erworben. Nun reifte der Entschluss, seinen lang gehegten Wunsch nach einer Schwimmhalle im Haus zu realisieren. Platz auf dem Grundstück war genug vorhanden. So plante der Architekt Hartmut Zabel einen kleinen Anbau an das Wohngebäude, der die Schwimmhalle aufnehmen konnte.„Vom Grundstück her gesehen hätten wir auch größer bauen können“, erzählt Hartmut Zabel, „aber der Bauher wollte das nicht.“

Pool WU-Betonbecken mit Glasmosaikauskleidung.

Schwimmhalle Wie ins Grüne hineingebaut: Schwimmhalle mit Sauna, Dusche und Umkleide.

Nach den Vorgaben des Bauherrn wurde der Schwimmhallenbau nüchtern und funktionell konzipiert. Im Mittelpunkt steht ein WU-Betonbecken mit Glasmosaikauskleidung. Zabel: „Im Gegensatz zum Wohnhaus, das mit einer repräsentativen Architektur und einem mächtigen Satteldach aufwartet, ist die Schwimmhalle architektonisch ein Kontrapunkt und als Flachdachkonstruktion sachlich und kühl realisiert.“

Der aus Kalksandstein errichtete Anbau schließt einen Gebäudewinkel ab und trifft auf der Südostseite auf eine Terrasse und den Garten, sodass die Schwimmhalle wie ins Grüne hineingebaut wirkt. Mehrere Gartengrundstücke laufen hier zusammen, die optisch eine Einheit bilden und dem Gartenensemble einen parkähnlichen Charakter verleihen.

Über ein Schiebeelement lässt sich ein Teilbereich der Schwimmhalle komplett öffnen. So wurde eine gute Verbindung zum Außenbereich geschaffen. Ebenerdig gelangt man jetzt vom Wohnhaus in die Schwimmhalle, in der neben dem Pool noch eine Sauna, Dusche und Umkleide integriert sind.

Im Inneren wurde die Schwimmhalle komplett mit einem ISO-Plus-Wärmedämmsystem ausgekleidet, um den Raum dampfdicht zu machen und bauphysikalisch auf Schwimmhallenniveau zu bringen. Dank des Wärmedämmsystems befindet sich der Raum jetzt auf Niedrigenergieniveau. Reiner Lietz, Geschäftsführer des bsw-Schwimmbadbau-Unternehmens Kühling & Hauers, führt aus: „Um ein Aufschwimmen des Beckenkörpers im geleerten Zustand zu verhindern, musste eine Grundwasserabsenkung vorgenommen werden.

„Der 7,60 m x 4 m große Pool verfügt dank Skimmer und Einlaufdüsen über eine gute Beckenhydraulik. Zur Ausstattung ge­hören eine bequeme Treppenanlage, die auch von den Kindern problemlos genutzt werden kann, eine grando-Roll­ladenabdeckung, die die Wärme im Pool hält und damit erheblich zur Energieeinsparung beiträgt, und eine Fluvo-Gegenstrom­anlage.“

Die von Kühling & Hauers installierte sopra-Schwimmbadtechnik umfasst eine sopra-Filteranlage mit UV-Entkeimung sowie das sopratest- und soprazon-Gerät. Diese sind im Technikraum hinter der Sauna angeordnet.

Um die Schwimmhalle nicht nur zum Baden, sondern auch als Wellnessbereich nutzen zu können, installierte Kühling & Hauers in dem Raum auch eine sopra-Klimasauna, die neben der trockenen Finnischen Sauna noch ein feuchtwarmes Bad erlaubt. Je nach Bedarf können die Bauherren die jeweils gewünschte Badeform genießen.

Schwimmbad

Dank der guten Lüftungstechnik ist es angenehm, nach dem Schwimmen oder Saunabaden auf einer Liege auszuruhen und bei wohligen Temperaturen den Ausblick in den Garten zu genießen. Was die Gestaltung der Schwimmhalle betrifft, so wurde die ursprünglich nüchterne Optik durch Farbakzente aufgelockert: Eine Wand ist in Dunkelrot und der Fußboden sandfarben gehalten, ansonsten erstrahlt die Schwimmhalle im neutralen Weiß.

Doch der Punkt, der beim Bauherrn höchste Priorität hatte, ist hier perfekt realisiert: die Einbindung der Schwimmhalle in die grüne Natur.

Dieser Artikel ist in Ausgabe 49 des pool Magazins erschienen.

Bewertungen

War dieser Artikel für Sie hilfreich? Bitte vergeben Sie Punkte für Ihre Bewertung:

(1 Punkt)(2 Punkte)(3 Punkte)(4 Punkte)(5 Punkte)  

Loading...

Kommentar verfassen




Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und bin mit der Verarbeitung und Speicherung meiner Daten einverstanden. Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen. Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an. Bitte geben Sie Ihren Namen an. Bitte geben Sie Ihren Kommentar ab.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Beachten Sie unsere
Hinweise zum Datenschutz.

Im Kommentar zugelassene HTML-Tags

<a href="" title="">, <abbr title="">, <acronym title="">, <b>, <blockquote cite="">, <cite>, <code>, <del datetime="">, <em>, <i>, <q cite="">, <s>, <strike>, <strong>