. .
pool
Schwimmbad- und Wellness-Magazin.
  Folgen:  Facebook Google+ Twitter Pinterest
Grünbeck — 03.11.2012

Hoher Besuch

„Es ist phänomenal, was diese Firma leistet“, lautete das Fazit des Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer nach seinem Besuch bei der Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH.

Im Rahmen seiner Rundreise durch den Landkreis Dillingen machte er über mehrere Stunden Halt in Höchstädt und informierte sich über das Leistungsspektrum der Grünbeck Wasseraufbereitung.

Einer der Schwerpunkte war dabei der moderne Anlagenbau für Prozesswasser und Energiezentralen – ein wichtiges Wachstumsfeld des Unternehmens – auch im interna­tionalen Umfeld. Lange befasste sich die vielköpfige Delegation auch mit dem humanitären Engagement der Grünbeck Wasseraufbereitung. In den vergangenen Jahren hat das Unternehmen bereits drei mobile Wasseraufbereitungsanlagen – eine davon aus Spenden von Zu­lieferern und Geschäftspartnern finanziert – in Katastrophengebiete gespendet.

Seehofer In der Lehrwerkstatt überzeugte sich Ministerpräsident Horst Seehofer von der Nachwuchsförderung bei der Grünbeck Wasseraufbereitung.

Anhand einer neu gebauten mobilen Anlage erläuterte Dr. Günter Stoll, Geschäftsführer der Grünbeck Wasseraufbereitung, die Funktionsweise und die technischen Möglichkeiten. Peter Lachenmeir, ebenfalls Grünbeck-Geschäftsführer, erläuterte ausführlich das erfolgreiche Modell der Mitarbeiterbeteiligung. Hierzu gehörte auch die Darstellung der neu gegründeten Stiftung, die die langfristige Unabhängigkeit des Unternehmens sichert. „Bei Grünbeck lebt man soziale Partnerschaft“, lobte Seehofer diese langfristige Strategie.