. .
pool
Schwimmbad- und Wellness-Magazin.
  Folgen:  Facebook Google+ Twitter Pinterest
Wettbewerb — 29.10.2018

Aqua Queen überzeugt Jury mit französischem Charme

Nais Wollenhaupt gewinnt „3. Whirlpools World Contest featuring Aqua Queen“ auf der interbad.

Eigentlich hätten sie alle den Sieg verdient gehabt, und das knappe Finalergebnis spiegelte dies wider. Doch letztlich konnte nur eine der Teilnehmerinnen den begehrten Titel „Aqua Queen 2018“ erringen: Nais Wollenhaupt überzeugte die prominent besetzte Jury mit ihrer natürlichen Ausstrahlung, französischem Charme und einer sehr guten Unterwasser-Performance.
Aqua-Queen_1 Strahlende Siegerinnen: Die drei Erstplatzierten Lea Wenger (von links) auf Platz drei, Aqua Queen Nais Wollenhaupt und die Zweitplatzierte Teresa Schalekamp wurden mit Traumreisen belohnt.
 
„Es ist einfach unbeschreiblich. Ich kann es noch gar nicht fassen“, strahlte die Straßburgerin, nachdem Otmar Knoll das Ergebnis des „3. Whirlpools World Contest featuring Aqua Queen“ auf der interbad in Stuttgart verkündet hatte. Ihr Preis: Ein Traumurlaub in der Luxusvilla „Casa Edel“ von Casa Exklusiv in Moraira / Spanien im Wert von 7000 € zuzüglich Mietwagen und Flügen für zwei Personen.
 
Da die Entscheidung aufgrund der vielen tollen Kandidatinnen jedes Jahr schwerer fällt, hatte sich Otmar Knoll diesmal entschlossen, auch die Zweit- und Drittplatzierte mit Hammerpreisen zu belohnen: Weitere Traumreisen im Wert von 5000 € und 3500 € gingen an die „Vize-Queen“ Teresa Schalekamp aus Wangen, die just an diesem Tag ihren 19. Geburtstag feierte, sowie an die quirlige junge Wassernixe Lea Wenger aus Sisseln in der Schweiz.
 
Mit Teilnehmerinnen aus ganz Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Russland und der gebürtigen Somalierin Rihama Piyanka war der diesjährige Whirlpools World Contest featuring Aqua Queen“ so international wie noch nie. Um beim spritzigsten Model-Contest Europas dabei zu sein, hatten die jungen Damen zum Teil eine weite Anreise auf sich genommen, waren mit dem Nachtzug aus Wien gekommen oder am Morgen noch schnell aus Berlin eingeflogen. Am Start waren unter anderem die amtierende Ballett-Europameisterin Kristina Metova, die bei den „European Championships in Musical and Showdance“ im Juni den Titel geholt hatte, „Miss Vorarlberg“ Christina Haug und die sogar in China bekannte Bauchtänzerin Johara Candan alias Johanna Carina Wallner.
 
Ob grazil oder feminin, sportlich oder elegant – jede Kandidatin hatte ihre eigenen Stärken, die in drei Durchgängen beim Catwalk und dem Fotoshooting zur Geltung kamen. Höhepunkt und besondere Herausforderung zugleich war aber die Unterwasser-Performance in einem Swim-Spa mit Gegenstromanlage und modernster Propellertechnik. Dabei zeigte sich, dass es gar nicht so einfach ist, tauchend vor der Kamera zu posieren. Vor allem die hübsche Somalierin Rihama, die als Flüchtling nach Deutschland gekommen war, musste dafür nicht nur an ihre Grenzen gehen, sondern diese auch überwinden: „Ich habe viele meiner Freunde im Meer verloren“, deutete sie an, dass sie in ihrem jungen Leben schon Schlimmes erlebt hatte. Mittels Übertragung auf eine riesige LED-Wall konnte das zahlreiche Publikum live mitverfolgen, wie sich die Nachwuchsmodels in Neptuns Reich präsentierten.
 
Die aufwendig inszenierte und von Aqua-Queen-Schöpfer Nik Herb moderierte Show war wie schon vor zwei Jahren ein mit Spannung erwartetes Highlight der interbad, die zu den wichtigen Leitmessen für Schwimmbad, Sauna und Spa gehört. Mit kurzweiligen Interviews, Animationen, Video- und Musikeinspielungen zündete Entertainer Nik Herb ein visuelles und akustisches Feuerwerk, das den Messestand von Whirlpools World in eine Showbühne verwandelte. Die Choreographie lag in den Händen von Scarlett Weingartner aus St. Gallen, die für viele Miss-Wahlen in der Schweiz verantwortlich zeichnet.
 
Aqua-Queen_2 Otmar Knoll von Whirlpools World und Entertainer Nik Herb freuen sich mit den drei Erstplatzierten (von links) Lea Wenger (3. Platz), Aqua Queen Nais Wollenhaupt und Teresa Schalekamp (2. Platz).
„Es war eine unglaublich knappe Entscheidung, und die Jury hatte wirklich keine leichte Aufgabe. Doch mit Nais haben wir eine würdige Aqua Queen für die neue Kampagne von Whirlpools World“, freute sich Otmar Knoll über seine neue „Königin“: „Ausstrahlung, Erscheinungsbild, die Mischung aus jugendlicher Frische und einer gewissen Reife und wie sie sich bewegt – das Gesamtpaket hat einfach gepasst.“
 
Grund zur Freude hatten aber nicht nur Otmar Knoll und die drei Erstplatzierten, sondern alle 15 Kandidatinnen. Dafür sorgte neben der bleibenden Erinnerung an einen unvergesslichen Tag eine Flut von Preisen: So erhielt jede Teilnehmerin von Bademodendesigner Stefan Rauch anlässlich des zehnjährigen Bestehens seiner SKINSIX-Kollektion einen 100-Euro-Gutschein. Außerdem wurden ein professionelles Modelcoaching der Swiss Model Academy und drei Gutscheine für das beliebte Seelöwenschwimmen inklusive Fotoshooting im Conny-Land, dem größten Freizeitpark der Schweiz, verlost.
 
Wie groß das Interesse am „Whirlpools World Contest featuring Aqua Queen“ ist, zeigt sich auch in den Sozialen Medien. Das Video vom Finale, das per Livestream von Whirlpools World und der Messe Stuttgart auf Facebook übertragen wurde, wurde innerhalb von vier Tagen rund 75.000 Mal aufgerufen und hat weit über 130.000 Personen erreicht. Die schönsten Fotos der Kandidatinnen werden im Whirlpools-World-Kalender 2019 veröffentlicht, der zum Jahresende erhältlich ist. Aqua Queen Nais wird als das neue Werbegesicht von Whirlpools World auf zahlreichen Fotos, in Broschüren, Social-Media- und Anzeigenkampagnen sowie in Print- und Onlinepublikationen präsent sein.
 
Aqua-Queen_3 Showtime auf der interbad: Der „3. Whirlpools World Contest featuring Aqua Queen“ war ein mit Spannung erwartetes Highlight. Das Bild zeigt Entertainer Nik Herb und Otmar Knoll von Whirlpools World umrahmt von den Kandidatinnen.
 

Stimmen zum Aqua-Queen-Contest 2018

„Ich habe in Deutschland Steuerrecht studiert. Das ist eine sehr trockene Angelegenheit, weshalb ich zum Ausgleich gern schwimmen gehe. Durch Cindy, die Aqua Queen 2016, wurde ich auf diesen Wettbewerb aufmerksam“– Aqua Queen Nais aus Straßburg.
 
„Seit ich vergangenes Jahr schon in Köln dabei war, hat mich der Ehrgeiz gepackt. Der Contest macht unfassbar viel Spaß“ – Teresa aus Wangen.
 
„Noch nie habe ich für ein Modelling-Event so eine lange Fahrt gemacht“ – Dora, die eine zehnstündige Anreise aus Wien auf sich genommen hatte.
 
„Ich wurde in einem Ort direkt an der Wolga geboren, deshalb habe ich von klein auf eine Verbindung zum Wasser“ – Irina, die jetzt in Neckarsulm wohnt.
 
„Mein Herz schlägt nicht für den BVB, sondern für den Tauchsport“ – Ronja aus Dortmund.
„Danke für die tolle Show“– Charlott aus Magdeburg.
 
„Ich liebe das Wasser. Diese Show ist ein absolutes Muss“ – Lea aus Sisseln / Schweiz.
 
„Es hat so viel Spaß gemacht, den Tag in Stuttgart mit so liebevollen Menschen zu verbringen“ – Johanna aus Rheinberg.
 
„Ich habe mich spontan im Bali-Urlaub angemeldet und es nicht bereut“ – Anika aus Nürnberg, die leidenschaftlich gern taucht.


Anzeigen
Magazin