. .
pool
Schwimmbad- und Wellness-Magazin.
  Folgen:  Facebook Google+ Twitter Pinterest

Saunabaden im Winter

pool erläutert, wie man mit der Sauna gesund durch einen harten Winter kommt.

Jeder Winter verlangt ein besonderes Durchhaltevermögen: Oft lässt Dauerfrost mit sibirischen Ausmaßen den Atem gefrieren und eine dicke Schneedecke kann über Wochen hinweg unsere Großstädte in Wintersportorte verwandeln.

Das ist nicht nur hart für die gute Laune, sondern auch für die Gesundheit. Denn vom Körper wird bei diesen Temperaturen viel verlangt, und wer nicht über die nötige Widerstandskraft verfügt, wird in diesen Zeiten nicht selten von Erkältung, Grippe, Husten und Heiserkeit geplagt.

Bei solch harten Witterungsbedingungen ist die vorsorgliche Fitness des Körpers mehr denn je gefragt. Neben vitaminreicher Ernährung heißt die Fitnessformel regelmäßiges Herz- und Kreislauftraining.

Und wer neben der physischen Anstrengung auch noch der Seele etwas Gutes tun möchte, für den ist die Sauna genau das Richtige!

Mediziner empfehlen immer häufiger den regelmäßigen Saunagang, wobei die Betonung auf regelmäßig liegt. Zumindest einmal wöchentlich sollte man beim Saunabaden die Blutgefäße trainieren.

Denn durch die wärmebedingte Stoffwechselsteigerung wird die Aktivität bestimmter Abwehrzellen, die im Organismus die Krankheitserreger bekämpfen, gefördert. Dadurch erhält man eine gesteigerte Abwehrkraft gegenüber Erkältungskrankheiten.

In einer aktuellen Umfrage des Deutschen Sauna-Bundes antworteten 75 Prozent der Befragten, nur selten oder gar nicht an grippalen Infekten zu erkranken. Und solch gestärkte Abwehrkräfte kann man auch nach dem Ende des Winters gut gebrauchen, denn das Tauwetter mit Wind, Regen und wechselhaften Temperatursprüngen setzt unser Immunsystem weiter unter Druck.

Der Saunagang lässt sich leicht in den Tagesablauf integrieren, insbesondere wenn man die Sauna gleich in den eigenen vier Wänden hat.

Das ist leichter als man denkt, denn schon mit einer Standardkabine von 2 x 2 -Metern Fläche kann man eine Menge Saunaspaß haben und sie lässt sich dabei noch elegant im großen Bad, unterm Dach oder im Keller unterbringen.

Mit den richtigen Accessoires für Aufgüsse, Entspannungsliegen und stimmungsvollen Lichteffekten wird das Sauna-Vergnügen schnell perfekt.

Übrigens: Die Anschaffung einer Sauna ist für den privaten Haushalt eine im Prinzip einmalige Investition. Denn eine qualitativ hochwertige Saunakabine hält auf jeden Fall 25 Jahre.

Allerdings sollte man beim Kauf der Sauna auf das RAL-Gütezeichen achten. Eine Qualitätsgarantie, hinter der die Gütegemeinschaft Saunabau e.V. steht, ein Zusammenschluss der führenden Saunahersteller in Deutschland.

Die RAL-Qualitätscheckliste kann hier direkt angefordert werden:

www.sauna-ral.de

Dieser Artikel ist in Ausgabe 38 des pool Magazins erschienen.

Bewertungen

War dieser Artikel für Sie hilfreich? Bitte vergeben Sie Punkte für Ihre Bewertung:

(1 Punkt)(2 Punkte)(3 Punkte)(4 Punkte)(5 Punkte)  

Loading...

Kommentar verfassen




Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und bin mit der Verarbeitung und Speicherung meiner Daten einverstanden. Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen. Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an. Bitte geben Sie Ihren Namen an. Bitte geben Sie Ihren Kommentar ab.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Beachten Sie unsere
Hinweise zum Datenschutz.

Im Kommentar zugelassene HTML-Tags

<a href="" title="">, <abbr title="">, <acronym title="">, <b>, <blockquote cite="">, <cite>, <code>, <del datetime="">, <em>, <i>, <q cite="">, <s>, <strike>, <strong>


Anzeigen
Magazin