. .
pool
Schwimmbad- und Wellness-Magazin.
  Folgen:  Facebook Google+ Twitter Pinterest

Pooltreppe: Bequemer Einstieg!

Zeitloses Design und absoluter Komfort: Eine Treppe über die volle Beckenbreite sorgt für einen luxuriös-entspannten Ein- und Ausstieg.

Umfangreiche Bauarbeiten standen an: Nach dem Erwerb des Hauses ließ der Bauherr das Gebäude nicht nur umbauen, sondern auf dem Grundstück sollte zusätzlich noch ein Freibad integriert werden.

Das Gebäude aus den 70er-Jahren war längst nicht mehr zeitgemäß und entsprach, was Komfort und Ausstattung betraf, nicht dem heutigen Standard. So ließ er das Gebäude komplett entkernen und nach gehobenem Wohnhausstandard ausbauen. Im Zuge der Maßnahmen wurde auch sein lang gehegter Wunsch nach einem Schwimmbad realisiert.

Schwimmbad Trendiger Pool: Das D-Line-Schwimmbecken hat eine dunkel schimmernde Oberfläche.

Pool im Garten

Pool

Horst Müller, der für das Projekt Verantwortliche beim bsw-Schwimmbadbau-Unternehmen SSF in Meerbusch, machte dem Bauherrn verschiedene Vorschläge, was die Konstruktion des Schwimmbeckens und das Material betraf. Ein Modell gefiel dem Bauherrn besonders gut: ein D-Line-Pool aus dem Programm der Firma RivieraPool. Sowohl die Form des Beckens als auch die dunkle, attraktiv schimmernde Oberfläche beeindruckten den Bauherrn.

So war die Entscheidung schnell gefallen: Er entschied sich für ein Skimmerbecken aus dem D-Line-Programm, Größe 7,40 m x 3,70 m und 1,50 m Tiefe, mit einer über die volle Beckenbreite reichenden Einstiegstreppe. Gerade wegen der bequemen Einstiegstreppe, Typ Linea, hatten sich die Bauherren für diesen Beckentyp entschieden. Denn nicht nur die Optik, sondern auch der bequeme Ein- und Ausstieg war ein entscheidendes Kriterium.

Markant ist auch der Handlauf in der Treppenmitte, der wie auch der Handlauf am Beckenrand als Vierkant­rohr ausgeführt ist. Eckige statt runde Elemente sind ein besonderes Designmerkmal der D-Line-Schwimmbecken. Das Becken wurde von RivieraPool im Werk vorproduziert und in einem Stück an die Baustelle angeliefert, wo es nur noch an die Technik angeschlossen werden musste.

Zur Ausstattung des Pools gehören eine Gegenstromanlage, die in der zweiten Stufe der Treppe integriert ist, Scheinwerfer und eine Rollladenabdeckung, die sich unter dem Holzdeck verbirgt. Das
Cumaru-Holz schließt bündig mit dem Beckenumgang ab, sodass Terrasse und Pool ein stimmiges Bild ergeben. Eine Abdeckblende aus Edelstahl wertet das Holzdeck noch einmal auf.

Während ein Vorbau am Haus erhalten blieb und auch weiterhin als Wetterschutz für eine Sitzgruppe genutzt wird, wurde die Terrasse komplett erneuert und vor allem auch verlängert, sodass sie jetzt die neue Poolanlage umschließt und sich ein einheitliches Bild ergibt. Praktischerweise ist die Schwimmbadtechnik im Keller des nahen Wohnhauses untergebracht.

Komplette Ospa-Schwimmbadtechnik für Privatbäder kommt zum Einsatz: Dazu gehören ein Superfilter 10 m3/h, einer Chlorozonanlage zur Wasserdesinfektion, der Wärmetauscher, Dosiertechnik für pH-Heben und -Senken und, was für den Bauherrn besonders bequem ist, die Ospa-Steuerung BlueControl. Am Touchpanel kann er die Wasserwerte abrufen und bei Bedarf schnell ändern.

So wurden die Vorgaben des Bauherrn perfekt umgesetzt: eine bequem zu handhabende und pflegeleichte Poolanlage, topgepflegtes Wasser und die einfache Steuerungstechnik, sodass er sich ganz dem Badevergnügen im neuen Pool widmen kann.

Dieser Artikel ist in Ausgabe 50 des pool Magazins erschienen.

Bewertungen

War dieser Artikel für Sie hilfreich? Bitte vergeben Sie Punkte für Ihre Bewertung:

(1 Punkt)(2 Punkte)(3 Punkte)(4 Punkte)(5 Punkte)  

Loading...

Kommentar verfassen




Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und bin mit der Verarbeitung und Speicherung meiner Daten einverstanden. Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen. Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an. Bitte geben Sie Ihren Namen an. Bitte geben Sie Ihren Kommentar ab.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Beachten Sie unsere
Hinweise zum Datenschutz.

Im Kommentar zugelassene HTML-Tags

<a href="" title="">, <abbr title="">, <acronym title="">, <b>, <blockquote cite="">, <cite>, <code>, <del datetime="">, <em>, <i>, <q cite="">, <s>, <strike>, <strong>