. .
pool
Schwimmbad- und Wellness-Magazin.
  Folgen:  Facebook Google+ Twitter Pinterest

Poolmanagement mit Zukunft

Mit einer intelligenten Steuerung betreiben Sie Ihr Schwimmbad wirtschaftlich, energiesparend und bequem.

Rund 660.000 Eigenheimbesitzer haben sich hierzulande den Traum vom eigenen Pool erfüllt und gut 250.000 möchten in den kommenden Jahren in eine Wasseroase daheim investieren. Dabei will niemand eine Energieschleuder, sondern im Gegenteil, eine energieeffiziente Lösung, die die natürlichen Ressourcen schont. Gleichzeitig soll auf Komfort nicht verzichtet werden.

Und unerschwinglich teuer darf es auch nicht sein. Drei unerfüllbare Wünsche? Keineswegs! Viele Unternehmen der Schwimmbad- und Wellnessbranche haben bereits Lösungen für ein bezahlbares, bequemes und umweltverträgliches Schwimmvergnügen entwickelt.

Pool Übersicht Moderne Steuerungen werden heutzutage mit TouchScreen-Monitor angeboten. Die einfache Bedienoberfläche macht die Bedienung per Fingertipp möglich. Die angesteuerte komplexe Technik arbeitet unsichtbar im Hintergrund.

Eine smarte Idee kommt von der dinotec GmbH, die mit dem dinotecNET+ ein Pool-Managementsystem auf den Markt gebracht hat, das alle Funktionen Ihrer Schwimmbadanlage steuert und sie in den jeweils ­günstigsten Betriebszustand versetzt. Wir­d Ihr Pool nicht benutzt, schaltet das dinotecNET+ automatisch auf einen Energiesparmodus.

Mit einer intelligenten Steuerung, in die sich auch die Nutzung regenerativer Energiequellen sowie eine Wärme erhaltende Ab­deckung integrieren lassen, ­können Sie die Kosten Ihres Pools drastisch senken. Ein Außenbecken mit der Größe 4 x 8 Meter kann so in der Badesaison Mai bis September für rund 80 Euro im Monat betrieben werden. Täglich ins städtische Freibad zu gehen, ist teurer.

Das Super-Hirn der Anlage bedient sich der Bustechnik, die ­– vereinfacht gesagt – unterschiedliche Geräte miteinander vernetzt und ihr Zusammenspiel optimal aufeinander abstimmt.

Teamwork Ähnlich wie der Chef eines Unternehmens unterschiedliche Abteilungen koordiniert und das Marktgeschehen insgesamt im Auge behält, vernetzt der busbasierte „Poolmanager“ von dinotec die einzelnen Funktionen des Schwimmbades, ohne den Gesamtzusammenhang der Anlage außer Acht zu lassen. Damit wird ein optimales Teamwork aller Komponenten sichergestellt, das den Geldbeutel und die Umwelt schont – Komfortgewinn inklusive.

In modernen Gebäuden ist die Bustechnik Standard. Sie bewirkt beispiels­weise, dass Rollladen schließen, sobald die Sonne blendet, und dass das Licht angeht, wenn die Haustür aufgeschlossen wird. Die Bustechnik ist dabei mehr als technische ­Spielerei. Wenn sie in Ihrer Poolanlage Filter, Pumpe, Wasserattraktionen & Co. so steuert, dass so wenig Energie wie für beste Wasserqualität und angenehmes Wohlfühl­klima notwendig verbraucht wird, ist das aktiver Umweltschutz mit Geldspareffekt.

Das Poolmanagementsystem kann die Betriebskosten Ihres Pools um bis zu 75 Prozent senken, wenn Sie konsequent auf moderne Schwimmbadtechnik setzen, energiesparendes Zubehör wie beispielsweise eine Abdeckung nutzen und alternative Energiequellen einbinden. Mehr Informationen zum Pool-Managementsystem von dinotec finden Sie unter:

www.niedrig-energie-pool.de

Dieser Artikel ist in Ausgabe 47 des pool Magazins erschienen.

Bewertungen

War dieser Artikel für Sie hilfreich? Bitte vergeben Sie Punkte für Ihre Bewertung:

(1 Punkt)(2 Punkte)(3 Punkte)(4 Punkte)(5 Punkte)  

Loading...

Kommentare (2)

  1. Ja, der Artikel war hilfreich für mich. An dieser Stelle möchte ich auch für die Fachartikel aller anderen Rubriken bedanken. Der Leser erhält zu den wichtigsten Aspekten der Schwimmbadtechnik fachlich qualifizierte Informationen – und dies in verständlicher Form –
    Nochmals herzlichen Dank an alle Fachautoren!

Kommentar verfassen




Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und bin mit der Verarbeitung und Speicherung meiner Daten einverstanden. Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen. Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an. Bitte geben Sie Ihren Namen an. Bitte geben Sie Ihren Kommentar ab.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Beachten Sie unsere
Hinweise zum Datenschutz.

Im Kommentar zugelassene HTML-Tags

<a href="" title="">, <abbr title="">, <acronym title="">, <b>, <blockquote cite="">, <cite>, <code>, <del datetime="">, <em>, <i>, <q cite="">, <s>, <strike>, <strong>


Anzeigen
Magazin