. .
pool
Schwimmbad- und Wellness-Magazin.
  Folgen:  Facebook Google+ Twitter Pinterest

Körper und Seele etwas Gutes tun

Eine angenehme Methode, um Körper und Geist zu stärken, ist der regelmäßige Gang in die Sauna – und das geht am bequemsten zu Hause.

 
02-sauna_wellness-pool-magazin-winter-erkaeltung-vorbeugen-heuschnupfenmittel-gesundheit Regelmäßige Saunagänge stärken das Immunsystem und helfen bei Heuschnupfen. (Foto: ©Klafs GmbH & Co. KG)
 

Wer wöchentlich in die Sauna geht, stärkt nicht nur das eigene Immunsystem. Wenn insbesondere in den Wintermonaten das triste Wetter deprimierend wirkt, kann Saunieren zu positiven Gedanken verhelfen.

Durch die Freisetzung körpereigener Glückshormone in der Sauna verbessert sich die Stimmung. Vor allem in Kombination mit einer eiskalten Abkühlung stärkt der Saunagang das Immunsystem und regt den Kreislauf an. Der Wechsel zwischen warm und kalt wirkt wie ein Training, wodurch der Körper besser auf Temperaturunterschiede reagieren kann und somit gut gewappnet ist, wenn wir beispielsweise vom Warmen in die winterliche Kälte treten. Zusätzlich regt die ausgiebige Schwitzkur die Durchblutung an und kann helfen, besser einzuschlafen.

Aber für alle gesundheitsfördernden Wirkungen des Saunierens gilt: Nur wer regelmäßig in die Sauna geht, profitiert von den positiven Effekten. Ein festgelegter Wochentag ist eine gute Möglichkeit, um das wohltuende Schwitzen zur angenehmen Routine zu machen. Am einfachsten lässt sich der gute Vorsatz im eigenen Zuhause umsetzen. Mit Saunalösungen von Klafs kann jeder Raum zur Wellnessoase werden. Egal ob schwierige Platzverhältnisse oder verwinkelte Räume – mit exklusiven Materialien und maßgeschneiderten Lösungen wird der eigene Wohlfühlbereich zu Hause zum neuen Lieblingsort. Auch in der eigenen Sauna muss man auf Abwechslung nicht verzichten. Mit dem patentierten SANARIUM mit SaunaPUR® ermöglicht Klafs fünf unterschiedliche Klimazonen in einer Sauna.

 
02-sauna_wellness-pool-magazin-winter-erkaeltung-vorbeugen-heuschnupfenmittel-gesundheit-klafs-trockensalznebel-saltprox.jpg Mit dem nachrüstbaren SaltProX-Gerät von Klafs lässt sich in jeder Sauna ein Trockensalznebel erzeugen, der hilft, festsitzende Sekrete innerhalb der Atemwege leichter zu lösen, und der gleichzeitig entzündungshemmend und desinfizierend wirkt. (Foto: ©tomphilippi.com)
 

Im Frühjahr haben viele Menschen mit Pollenallergien zu kämpfen. So kann die eigentlich so schöne und angenehme Jahreszeit für Allergiker zu einem regelrechten Albtraum werden. Von Heuschnupfen geplagte Menschen probieren oft zahlreiche Möglichkeiten aus, um das Jucken, Niesen und Tränen zu reduzieren. Was viele allerdings nicht wissen: Es gibt eine ganz natürliche Methode, um die Beschwerden einzugrenzen – der regelmäßige Gang in die Sauna. Denn das Saunabaden sorgt dafür, dass die Schleimhäute deutlich besser durchblutet sind. „Deshalb ist der Organismus bei Menschen, die regelmäßig in die Sauna gehen, viel besser in der Lage, die eindringenden Pollen abzuwehren“, erklärt Prof. Dr. med. Karl-Ludwig Resch, Leiter des Deutschen In­stituts für Gesundheitsforschung in Bad Elster.

Regelmäßiges Saunabaden ist ein sehr gutes Training für das Immunsystem. Das gezielte, wiederholte Setzen eines starken Wärme- und Kältereizes trainiert die Fähigkeit aller Blutgefäße in der Haut und in den Schleimhäuten, sich schnell zusammenzuziehen und wieder zu öffnen. „Das hilft natürlich nicht nur in der Erkältungszeit, sondern auch in der Pollenflugzeit“, so Dr. Resch weiter. Die wohltuende Saunawärme lindere außerdem die Beschwerden bei allergischem Asthma, weil sie die verkrampften Muskeln in den tiefen Verästelungen der Bronchien löse.

Im Falle einer Pollenallergie oder Asthma empfiehlt sich als Ergänzung außerdem die Anwendung des Microsalt SaltProX. Mit diesem akkubetriebenen, ganz leicht nachrüstbaren Gerät lässt sich in jeder Sauna bequem und einfach Trockensalz inhalieren. Denn Trockensalznebel verfügt über stark feuchtigkeitsbindende Eigenschaften und hilft dadurch, festsitzende Sekrete innerhalb der Atemwege leichter zu lösen, und wirkt gleichzeitig entzündungshemmend und desinfizierend. So regt man während der Inhalation des Trockensalzes den Abtransport von Schleim und Schmutz –wie beispielsweise Staub und Pollen – aus den Atemwegen an.

 
02-sauna_wellness-pool-magazin-winter-erkaeltung-vorbeugen-heuschnupfenmittel-gesundheit-abkuehlung Besonders wichtig nach dem Saunagang: die Abkühlung. Ein Sprung in den eiskalten See – wie hier in Finnland – ist sicherlich nur selten möglich. Eine kalte Dusche zu Hause ist die gute Alternative. (Foto: ©Klafs GmbH & Co. KG)
 

Das regelmäßige Saunieren kann also eine ganz natürliche Methode für Allergikerinnen und Allergiker sein die Situation etwas zu entspannen und den Frühling genießen zu können – ob beim Spaziergang durch grüne Wiesen oder beim Saunabaden. ▯

Dieser Artikel ist in Ausgabe 68 des pool Magazins erschienen.

Bewertungen

War dieser Artikel für Sie hilfreich? Bitte vergeben Sie Punkte für Ihre Bewertung:

(1 Punkt)(2 Punkte)(3 Punkte)(4 Punkte)(5 Punkte)  

Loading...

Kommentar verfassen




Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und bin mit der Verarbeitung und Speicherung meiner Daten einverstanden. Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen. Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an. Bitte geben Sie Ihren Namen an. Bitte geben Sie Ihren Kommentar ab.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Beachten Sie unsere
Hinweise zum Datenschutz.

Im Kommentar zugelassene HTML-Tags

<a href="" title="">, <abbr title="">, <acronym title="">, <b>, <blockquote cite="">, <cite>, <code>, <del datetime="">, <em>, <i>, <q cite="">, <s>, <strike>, <strong>