. .
pool
Schwimmbad- und Wellness-Magazin.
  Folgen:  Facebook Google+ Twitter Pinterest

Im Farbenrausch

Pool erläutert, wie sich eine Schwimmhalle auf Knopfdruck in ein wechselndes Farbenmeer hüllen lässt.

Eine Schwimmhalle, die in wenigen Sekunden vollständig ihr Gesicht und ihren Charakter verändern kann: Am frühen Morgen, wenn der Bauherr den Wellnessbereich betritt, wirkt der Raum eher trist, wenig anziehend, die Wände kahl. Doch ein Knopfdruck auf der Fernbedienung genügt, und das Leben erwacht in der Schwimmhalle.

Wie ein Maler, der aus seiner Farbpalette einen Cocktail aus Farben, Farbnuancen und -changierungen erzeugen kann, nur seine Kreativität und seinen Stimmungen unterworfen, kann auch der Bauherr je nach Vorlieben mit seiner hochwertigen LED-Steuerung die passende Lichtstimmung im Raum erzeugen.

Schwimmhalle abends Die Wände verwandeln sich in ein Kino und die Eigentümer bestimmen, welches Programm der Abendunterhaltung dienen soll.

Über ein hauseigenes BUS-System lassen sich alle Funktionalitäten in der Schwimmhalle und damit auch die MTS-Beleuchtungstechnik präzise ansteuern. Morgens, wenn das Wach- und Fitnesstraining angesagt ist, sind eher ruhige, unspektakuläre Farben an den Wänden der Schwimmhalle angesagt.

Abends nach Einbruch der Dunkelheit wird es spektakulär: Dann verwandelt sich der Raum wie unter der Regie eines Zauberers in ein Farbenmeer, in dem je nach Lust und Laune der Bauherren Rot-, Gelb-, Grün- oder Blautöne dominieren, und eine geheimnisvolle Welt mystischer Lebewesen, die sich in dem Farbenspektrum bewegen und eigentümliche Tänze aufführen, erwacht zum Leben.

Das menschliche Auge kann kaum alle Facetten dieser Wunderwelt aufnehmen. Und auch der Pool will bei dieser Üppigkeit nicht zurückstehen. Die Techniker von IKS-Wellness haben nicht an LED-Leuchten gespart.

Auch hier verzaubert das vielfältige Farbenspiel, jetzt aber nicht an den Wänden sichtbar gemacht, sondern im Pool selbst, was noch einmal eine andere Qualität hat, das Poolwasser das Licht anders reflektiert, bricht und weitere Farbnuancen hinzufügt.

Schwimmhalle abends Auf Knopfdruck lassen sich ganz unterschiedliche Lichtimpressionen hervorrufen.

Oder die Bauherren wollen einfach nur in ihrem Swimmingpool liegen und fernsehen. Dies ist dank des Beamers kein Problem. Die Soundanlage ist auf gleich hohem Standard wie die Lichttechnik und bietet einen beeindruckenden Klangteppich.

Wenn der Bauherr in seinem Pool liegt und beispielsweise ein Formel 1-Rennen anschaut, erzeugt die Dolby-Surround-Anlage ein Motorengeräusch, als würde der PS-Bolide mitten durch das Schwimmbecken fahren.

Doch bevor diese perfekte Animation für Augen und Ohren in Szene gesetzt werden konnte, war von den beteiligten Unternehmen viel Detailarbeit zu leisten. Die Schwimmhalle ist vom Architekten Bielefeld aus Telgte als Anbau ans Haus geplant, mit 11 x 4,50 m großem Schwimmbecken und Caesars Therme in der Schwimmhalle integriert.

Das Becken sollte dabei die eigenwillige Form des Grundrisses aufnehmen, was auch mit dem Fertigbecken von Vario Pool System kein Problem war. Der Vario Pool war von dem beteiligten Schwimmbadbau-Unternehmen Kühling & Hauers empfohlen worden.

„Das PVC-Beckensystem ist so flexibel“, erzählt Geschäftsführer Reiner Lietz, „dass wir das weiße Einstückbecken problemlos den Gegebenheiten in der Schwimmhalle anpassen konnten“. Das Zusammenspiel von Architekt und Schwimmbadbauer hat schon bei einer ganzen Reihe von Schwimmbädern gut funktioniert.

Pool bei Tageslicht Völlig unspektakulär präsentiert sich der Raum bei Tageslicht. Ihr geheimnisvolles Leben entfaltet die Schwimm_halle erst nach Einbruch der Dunkelheit, wenn die Bauherren die Lichtsteuerung in ihrem neuen Reich aktivieren.

Wenige, aber gut gelöste Details, prägen den Stil des Raumes. So sind zum Beispiel auch die beiden Vasen von innen beleuchtet. Der Pool ist dazu mit einer Reihe von Attraktionen, wie Gegenstromanlage und eine Whirlecke, ausgestattet.

Die Schwimmhalle lebt atmosphärisch von der Beleuchtung und der Akustik. Auch die Betoglass-Platten, mit denen der Raum ausgekleidet ist und die die Lichter immer wieder in anderen Variationen reflektieren, passen atmosphärisch in das Bild, sie bieten außerdem eine Reihe von Vorteilen: Sie sind chemisch resistent, dampfdiffusionsdicht und damit neben dem Industriebau auch gut für den Einsatz in Schwimmhallen geeignet.

Auch andere Details faszinieren: So wurde das Becken zum Beispiel mit der neuen IKS-Natursteinrinne ausgestattet, die sich elegant rings um den Pool legt. Über die Beleuchtungstechnik lässt sich übrigens auch die Rinne beleuchten.

Auch wurde im Becken selbst die PVC-Einstiegstreppe auf Wunsch der Bauherren mit Fliesen ausgekleidet. Sehr gut gelöst ist auch der Übergang vom Wohnhaus zur Schwimmhalle. Man hat den Eindruck, das neue Gebäude sei immer schon da gewesen. Der ganze Gebäudekörper wurde mit ISO-Feuchtraumelementen warm und sicher eingepackt, so dass Bauschäden ausgeschlossen werden können.

Dank der Wärmedämmung entsteht keine Temperaturdifferenz zwischen Raumtemperatur und Wandoberfläche, und die klimatischen Bedingungen in der Schwimmhalle werden jederzeit als angenehm und behaglich empfunden.

Wellnessbereich

Wegen der kleinen Kinder ist die Wassertemperatur auf 32° Celsius eingestellt. Die Raumluft ist entsprechend angepasst. Lietz, seit 2006 auch Vorstandsmitglied im Bundesverband Schwimmbad und Wellness (bsw): „Die energieoptimierte Betriebsweise der Schwimmhalle spart viel Energie.Außerdem ist die rekuperative Lüftungstechnik auf minimalem Energieverbrauch eingestellt. Auch das spart Betriebskosten“. Auch die Sopra-Schwimmbadtechnik ist praktisch wartungsfrei. Der Bauherr verfügt über eine Zentralsteuerung, mit der er nicht nur die Licht- und Soundtechnik steuern, sondern auch die Wasserwerte verändern oder den Rollladen auf- und zufahren kann.

Mit den gleichen technischen Raffinessen wurde auch die Caesars Therme, ein Markenzeichen von Kühling & Hauers, für diese Schwimmhalle konzipiert. Die Kabine, die sowohl als Dampfbad als auch als Wärmestrahlungsbad genutzt werden kann, verfügt über eine beheizte, aus rotem Kunststein gefertigte Hamam-Liegefläche und eine Kaltwassernebel-Anlage, die über einen Taster betätigt wird.

Die warmen Körper der Badenden werden dann von einem ganz feinen und mit Duftessenzen angereicherten Nebel eingehüllt. Und der Sternenhimmel in der Kabine ist natürlich genauso variabel steuerbar wie in der Schwimmhalle.

Weitere Informationen:
Kühling & Hauers

Dieser Artikel ist in Ausgabe 41 des pool Magazins erschienen.

Bewertungen (1)

War dieser Artikel für Sie hilfreich? Bitte vergeben Sie Punkte für Ihre Bewertung:

(1 Punkt)(2 Punkte)(3 Punkte)(4 Punkte)(5 Punkte)  

Der Artikel erhielt im Durchschnitt 5,00 Punkte.

Loading...

Kommentar verfassen




Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und bin mit der Verarbeitung und Speicherung meiner Daten einverstanden. Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen. Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an. Bitte geben Sie Ihren Namen an. Bitte geben Sie Ihren Kommentar ab.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Beachten Sie unsere
Hinweise zum Datenschutz.

Im Kommentar zugelassene HTML-Tags

<a href="" title="">, <abbr title="">, <acronym title="">, <b>, <blockquote cite="">, <cite>, <code>, <del datetime="">, <em>, <i>, <q cite="">, <s>, <strike>, <strong>