. .
pool
Schwimmbad- und Wellness-Magazin.
  Folgen:  Facebook Google+ Twitter Pinterest

Gelenkschonendes Ausdauertraining

Wassergymnastik war gestern. Heute gibt es zahlreiche weitere Bewegungsmöglichkeiten im Wasser, die sowohl für Profisportler als auch für Reha-Patienten geeignet sind.

Gelenke schonen, Fett verbrennen und Fitness steigern. Und dabei noch Spaß haben. Das sind vier Wünsche auf einmal, die sich mit den ­neuen trendigen Wassersportarten realisieren lassen. Wer nicht nur schwimmen möchte, kann jetzt auch im Wasser Rad fahren oder walken. Das ist nicht nur etwas für Profis. Auch Amateursportler und Reha-Patienten können so trainieren. Im kühlen Nass ­bekommt man es mit den besonderen physikalischen Eigenschaften des Wassers zu tun – das heißt, der Körper erfährt durch den im Wasser herrschenden Druck ­einen Auftrieb, wodurch sich der Körper leichter anfühlt und die Belastung als weniger anstrengend und angenehmer empfunden wird.

Aquafitness Aquafitness schont die Gelenke und verbraucht mehr Kalorien als Rad fahren an Land.

­Tatsächlich ist die Herzfrequenz aber bei der Bewegung im Wasser höher als bei gleicher Belastung an Land. Das haben die neuesten wissenschaftlichen Studien von Prof. Dr. med. Wilhelm Bloch von der Deutschen Sport­hochschule Köln ergeben. Zudem ­werden Wirbelsäule und Gelenke entlastet, was vor allem übergewichtigen Personen und Menschen mit Gelenkbeschwerden ent­gegen­kommt. Wasser weist eine höhere ­Dichte als Luft auf, was zur Folge hat, dass der ­Widerstand im Wasser bei allen Bewegungen höher ist als an Land.

Dies bedeutet: Wasser allein ist bereits ein Trainingsgerät. Zusätzlich strafft die massierende Wirkung des Wassers das Gewebe. Auch aktuelle Trends lassen sich im Wasser um­setzen. Zum Beispiel Nordic Walking: Man trainiert Ausdauer, Kraft sowie koordinative Fähigkeiten gleichermaßen und die Bewegungsabläufe sind einfach zu erlernen. Zudem werden große Teile der Gesamtmuskulatur des Körpers aktiviert. Warum also nicht die positiven Eigenschaften dieser Bewegung mit den positiven Eigenschaften des Trainings im Wasser kombinieren?

Heraus kommt: Nordic Aqua Sports.  Eine Sportart, die es möglich macht, Nordic Walking im Wasser durchzuführen und ein motivierendes und effektives Gruppentraining mit Musik und kompetenter Anleitung zu bieten. Fahrrad fahren im Wasser ist eine weitere Möglichkeit, effektiv und gelenkschonend zu trainieren. Mit speziellen „Wasserfahrrädern“ wie dem Aquarider von nemcomed lässt sich schweißtreibend und gleichzeitig erfrischend trainieren.

AquaKinetics zum Ausprobieren

Die Firma nemcomed lädt in Zusammenarbeit mit der Deutschen Sport­hochschule (DSHS) und in Kooperation mit der KölnBäder GmbH vom 29. bis 30. Oktober 2011 zum 2. AquaKinetics Symposium ein. Hier wird nicht nur theoretisches Hintergrundwissen vermittelt, sondern: „Es darf ­alles ausprobiert werden“, sagt Markus Scherer, Geschäftsführer der nemcomed GmbH, die mit dem Aquarider das erste Fahrradergometer auf den deutschen Markt gebracht hat. Die Veranstaltung findet direkt im ­Anschluss an die aquanale, die internationale Leitmesse für Sauna, Pool und Ambiente, in Köln statt.

Die wissenschaftliche Leitung übernimmt Prof. Dr. Wilhelm Bloch von der DSHS. Mehr Informationen unter www.aqua-kinetics.de

Dieser Artikel ist in Ausgabe 48 des pool Magazins erschienen.

Bewertungen (1)

War dieser Artikel für Sie hilfreich? Bitte vergeben Sie Punkte für Ihre Bewertung:

(1 Punkt)(2 Punkte)(3 Punkte)(4 Punkte)(5 Punkte)  

Der Artikel erhielt im Durchschnitt 5,00 Punkte.

Loading...

Kommentar verfassen




Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und bin mit der Verarbeitung und Speicherung meiner Daten einverstanden. Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen. Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an. Bitte geben Sie Ihren Namen an. Bitte geben Sie Ihren Kommentar ab.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Beachten Sie unsere
Hinweise zum Datenschutz.

Im Kommentar zugelassene HTML-Tags

<a href="" title="">, <abbr title="">, <acronym title="">, <b>, <blockquote cite="">, <cite>, <code>, <del datetime="">, <em>, <i>, <q cite="">, <s>, <strike>, <strong>


Anzeigen
Magazin