. .
pool
Schwimmbad- und Wellness-Magazin.
  Folgen:  Facebook Google+ Twitter Pinterest

Exquisite Ausstattung

Eine alte Fabrikhalle erwacht zu neuem Leben und wandelt sich zu einem Wellnessrefugium mit Pool.

Der Kontakt mit dem Bauherrn kam über eine Empfehlung zustande. Bereits im Bekanntenkreis des Bauherrn hatte die bsw-Mitgliedsfirma SSF, Schwimmbadbauer aus Meerbusch, eine hochwertige Schwimmhalle gebaut. Die Zufriedenheit des früheren Kunden zahlte sich auch hier aus. Der beauftragte Architekt Hans Tiefes aus Korschenbroich hatte bereits einen Entwurf für die neue Anlage gefertigt, die dann von SSF überarbeitet und visualisiert wurde.

Schwimmbad in der Halle

„Der Bauherr hatte eine großzügige Schwimmbadanlage in Auftrag gegeben“, erzählt Holger Mauerer von SSF. Einen Pool, der genug Platz bietet zum ausgiebigen Schwimmen, gleichzeitig aber auch eine Schwimmhalle, die eine wohnliche Ausstrahlung vorweisen kann mit Sauna, einem Ruhebereich mit Theke und der Bar, einer Sonnenwiese mit Wärmebank sowie einem Fitnessraum.

Schwimmhalle Ein mit viel Raffinesse gestalteter Raum. Reichlich Tageslicht lässt den Raum zudem hell und freundlich wirken.

Hinzu kommt, wie heute bei Schwimmbadanlagen in dieser Kategorie üblich, eine hochwertige Media-Ausstattung mit Dolby-Surroundsystem und Beamer mit TV-Anschluss. Die Anlage musste in ein bestehendes älteres Gebäude eingebaut werden, beschreibt Mauerer die Ausgangslage.

Denn der Bauherr hatte neben seinem Wohnhaus einen Gewerbebetrieb geführt, den er aus Altersgründen aufgegeben hatte. Zwischen Wohnhaus und Halle besteht ein Durchgang. Die alten Maschinen kamen raus, und der Raum sollte zu einer hochwertigen Schwimmhalle ausgebaut werden.

Als erstes stand die Entscheidung für das Schwimmbecken an. Nach der Beratung durch Holger Mauerer entschieden sich Bauherr und Architekt zu einem Einstückfertigbecken aus PVC. Das Vario Pool System gelieferte Becken misst immerhin stolze 12 m in der Länge und 4,50 m in der Breite.

Schwimmhalle

Dank der freien Beckenform lässt es sich sehr gut in die von Hans Tiefes vorgebene Gestaltung des Raumes integrieren, da der Bauherr nicht die übliche strenge und geradlinige Schwimmhallenarchitektur wünschte, sondern einen mit viel Raffinesse gestalteten Raum, in dem mit Formen und Farben üppig gearbeitet wurde.

Das PVC-Becken wurde fix und fertig im VPS-Werk in Minden hergestellt und mit allen Anschlüssen und der Verrohrung zur Baustelle angeliefert. Per Kran wurde dann der Pool in die Baugrube auf eine Betonplatte abgesetzt und von den SSF-Technikern angeschlossen.

Wellness Anlage

„Das Becken hat im Untergeschoss keinen Umgang“, erläutert Mauerer die Anlage. „Stattdessen wurde ein Stichgang zum Technikraum geführt“. Die Ospa-Schwimmbadtechnik befindet sich ebenerdig in einem Nebenraum hinter der markanten roten Wand, die nicht einfach nur ein Sichtschutz darstellt, sondern ein von Hartmut Tiefes bewusst eingesetztes architektonisches Gestaltungselement. Nur der Schwallwasserbehälter ist in die Erde eingelassen.

Attraktionen im Pool gibt es reichlich: Neben der klassischen Gegenstromanlage verfügt das Becken über eine Schwalldusche, eine Massagestraße und über einen Wasserpilz. Die Treppe wurde ebenfalls freigeformt in den Pool gebaut, und ein Sitzpodest im Becken rundet das Angebot ab.

Nach dem Bau des Beckens ging der Innenausbau der Schwimmhalle ebenfalls schnell vonstatten. Die Wände und Decke wurden vollflächig mit ISO-Wärmedämmung und Dampfsperre ausgekleidet, um den Raum fit zu machen für das feuchtwarme Schwimmhallenklima.

private Wellness Anlage Die rote Wand ist ein bewusst gestalteter Sichtschutz: Dahinter befindet sich die Schwimmbadtechnik.

Die Schwimmhalle erhielt zusätzlich einen Austritt zu einem geschlossenen Gartenhof, der nicht einsehbar ist und vor allem als Frischbereich nach der Sauna genutzt wird. Die optimale Kombination aus hochwertigen Materialien und High-Tech-Ausstattung macht das Besondere dieser Anlage aus.

Beim Bodenbelag ums Becken wählte der Architekt ein hochwertiges Feinsteinzeug aus, die Wände sind schlicht weiß abgetönt. Ob es sich um das Deck aus Teakholz oder die anderen Teakholzelemente im Raum, die individuell angefertigte Klafssauna oder die Rausch-Möbel handelt: Alles ist sorgfältig und mit Feingefühl aufeinander abgestimmt.

Wellness Anlage Das Deck aus Teakholz ist wie ein Podest ausgeführt mit Blick über das gesamte Refugium.

Das Teakdeck ist als Logenplatz ausgeführt. Von hier aus lassen sich dann über die Multimediaanlage quasi als Homecinema mittels eines Beamers Konzerte oder Filme auf der ausfahrbaren Leinwand genießen. Auch die Bar ist als ein Architekturelement gestaltet, angepasst an den Stil der Anlage.

Ein absolutes Highlight ist außerdem die Lichtgestaltung, die über eine eigenständige hauseigene BUS-Anlage gesteuert wird. Dazu ist die Schwimmhalle mit jeder Menge Leuchten ausgestattet, die interessante Streu- und Beameffekte in der Halle erzeugen.

Und die Anlage lässt sich ganz individuell steuern: Durch das Verstellen der Linsen und durch Zuschalten von Filtern lassen sich immer neue Effekte, neue Farb- und Lichteindrücke projizieren.

Dieser Artikel ist in Ausgabe 42 des pool Magazins erschienen.

Bewertungen (3)

War dieser Artikel für Sie hilfreich? Bitte vergeben Sie Punkte für Ihre Bewertung:

(1 Punkt)(2 Punkte)(3 Punkte)(4 Punkte)(5 Punkte)  

Der Artikel erhielt im Durchschnitt 5,00 Punkte.

Loading...

Kommentar verfassen




Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und bin mit der Verarbeitung und Speicherung meiner Daten einverstanden. Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen. Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an. Bitte geben Sie Ihren Namen an. Bitte geben Sie Ihren Kommentar ab.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Beachten Sie unsere
Hinweise zum Datenschutz.

Im Kommentar zugelassene HTML-Tags

<a href="" title="">, <abbr title="">, <acronym title="">, <b>, <blockquote cite="">, <cite>, <code>, <del datetime="">, <em>, <i>, <q cite="">, <s>, <strike>, <strong>