. .
pool
Schwimmbad- und Wellness-Magazin.
  Folgen:  Facebook Google+ Twitter Pinterest

Einwandfreie Filtration

Trübes Badewasser muss nicht sein. Pool befragt Dr. Bernd Bayerl zum richtigen Umgang mit dem Wasserfilter.

Dr. Bernd Bayerl

>> Wieso beschäftigen Sie sich so intensiv mit diesem Thema?

Bei der aktuellen Forschung war trübes Badewasser der Ausgangspunkt. Aber auch ein zu hoher Verbrauch an Desinfektionsmitteln führte uns auf die Spur von verschmutzten oder verkalkten Filtern.Wir wissen, dass etwa jeder zweite Filter verkeimt oder verschmutzt ist. Deshalb kümmern wir uns bei BAYROL auch um die Vorgänge, die im Filter stattfinden.

>> Was gibt es denn nun Neues aus der Welt der Filter?

Normalerweise wird der im Filter gesammelte Schmutz bei der Rückspülung wieder vollständig entfernt.

Wenn jedoch diese Rückspülung nicht richtig funktioniert, wird der Schmutz nicht oder nur unvollständig entfernt. Probleme mit der Wasserqualität sind dann programmiert.

>> Haben Sie ein Patentrezept für dieses Problem?

Um zu prüfen, ob der im Filter gesammelte Schmutz auch wirklich bei der Rückspülung vollständig entfernt wird, empfehle ich, folgendermaßen vorzugehen:

Filter rückspülen, bis das Rückspülwasser völlig klar abläuft. Superflock-Flockkartusche in den Skimmer legen. Der pH-Wert muss dabei im Bereich zwischen 7,0 und 7,4 liegen.

Nach vier bis fünf Tagen erneut rückspülen. Dabei das Rückspülwasser beobachten: Nachdem circa zehn Sekunden lang klares Wasser abgelaufen ist, muss das Rückspülwasser sehr schmutzig und milchig-trüb werden.

Die Trübung entsteht dadurch, dass der Schmutz vom Filter gelöst wurde und im Rückspülwasser sichtbar ist.

Nach etwa einer Minute beginnt das Wasser wieder klarer abzulaufen und nach etwa drei Minuten läuft dann wieder total klares Wasser ab.

Falls trotz Zugabe einer Superflock-Kartusche nur klares Wasser beim Rückspülen erscheint und das Beckenwasser trotzdem noch trüb ist, muss der Vorgang wiederholt werden.

>> In allen Fällen wird dieser Ablauf aber nicht so stattfinden, oder?

Sollte bei der Filterrückspülung nach Einsatz von Superflock das Rückspülwasser nur leicht milchig aussehen und die Zeit bis klares Wasser abläuft deutlich über fünf Minuten liegen, so kann davon ausgegangen werden, dass aus dem Filter der Schmutz nicht oder nur unvollständig entfernt wurde.

Die Ursache für die mangelhafte Filterreinigung sollte dann unbedingt ermittelt werden, möglicherweise ist der Filter verkalkt.

>> Was muss dann getan werden?

Falls der Filter verkalkt ist, kann das Problem sehr einfach behoben werden. Dann hilft nämlich Decalcit Filter von BAYROL.

Wenn allerdings die Rückspülleistung der Filterpumpe der Grund des Übels ist, muss unbedingt der Fachhändler zu Rate gezogen werden. In jedem Falle hilft ihnen auch das neue FilterShock.

Dieser Artikel ist in Ausgabe 35 des pool Magazins erschienen.

Bewertungen (1)

War dieser Artikel für Sie hilfreich? Bitte vergeben Sie Punkte für Ihre Bewertung:

(1 Punkt)(2 Punkte)(3 Punkte)(4 Punkte)(5 Punkte)  

Der Artikel erhielt im Durchschnitt 5,00 Punkte.

Loading...

Kommentar verfassen




Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und bin mit der Verarbeitung und Speicherung meiner Daten einverstanden. Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen. Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an. Bitte geben Sie Ihren Namen an. Bitte geben Sie Ihren Kommentar ab.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Beachten Sie unsere
Hinweise zum Datenschutz.

Im Kommentar zugelassene HTML-Tags

<a href="" title="">, <abbr title="">, <acronym title="">, <b>, <blockquote cite="">, <cite>, <code>, <del datetime="">, <em>, <i>, <q cite="">, <s>, <strike>, <strong>


Anzeigen
Magazin